Stabilize Immune

44,90

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Diese innovative Kombination aus Flavonoiden, PEA und Vitamin D soll deinen Körper dabei unterstützen eine normale Immunsystemfunktion aufrechtzuerhalten und deine Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. 

Inhalt: 120 Kapseln, reicht für einen Monat

Verfügbar bei Nachbestellung

Gesamtsumme: 44,90
Kategorie:

Was wir uns überlegt haben

Die Natur bietet uns potente entzündungshemmende Stoffe – die Polyphenole. Eine polyphenolreiche Ernährung (z.B. Walnüsse, Grüntee, grünes Gemüse, Heidelbeeren etc.) wirkt sich auch auf unseren Stoffwechsel (z.B. bei Fettleber) positiv aus. 

Eine Untergruppe der Polyphenole sind die sog. Flavonoide, das sind gelbe Pflanzenfarbstoffe, die von der Pflanze gebildet werden um sie bzw. ihre Blüten und Blätter vor schädlichen Einflüssen wie z.B. UV-Strahlung zu schützen. Die Wissenschaft schreibt den Flavonoiden entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften zu – die sie wohl über Stabilisierung von Mastzellen ausüben. Mastzellen sind weiße Blutkörperchen, die sich in den Geweben unseres Körpers befinden. Sie spielen in der Entstehung von Allergien, aber auch für die Infekt (Virus) Abwehr eine entscheidende Rolle. In den Mastzellen befinden sich zahlreiche kleine Körnchen (Granula), die gefüllt sind mit Entzündungsbotenstoffen - z.B. Histamin. Wird eine Mastzelle aktiviert kommt es zur sog. Degranulation, das heißt diese gespeicherten Entzündungsbotenstoffe (ca. 200 verschiedene) werden freigesetzt. 

Unser Präparat kombiniert 4 verschiedene Flavonoide, um eine optimale Wirkung für unser Immunsystem zu erreichen: Quercetin, Rutin, Luteolin und Genistein. 

Allen Flavonoiden gemeinsam ist das entzündungshemmende und antioxidative Potenzial. 

Ergänzt wird das Ganze durch PEA (Palmitoylethanolamid). Dabei handelt es sich um ein Fettsäureamid, das schon lange bekannt ist und ergänzend in der Schmerztherapie Anwendung findet. Der genaue Wirkmechanismus ist noch nicht vollständig verstanden, es wird aber in einigen Studien angenommen, dass endocannabinoide und Mastzell-stabilisierende Eigenschaften für die schmerzstillende Wirkung verantwortlich sind. Auch spezielle Nervenzellen – die Gliazellen – können durch das PEA positiv beeinflusst werden. 

Dass Vitamin D für unsere Knochen und eine ausreichende Calcium-Aufnahme aus dem Darm wichtig ist, weißt du wahrscheinlich schon. Weniger bekannt ist die besonders ausgleichende Rolle des Vitamin D im Immunsystem: ohne ausreichend Vitamin D im Körper aktivieren sich Mastzellen “automatisch”.  

Nahrungsergänzungsmittel 

Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.   

Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. 

  

Lagerung 

Trocken, kühl und lichtgeschützt lagern. Von Hitze und direkter Sonneneinstrahlung fernhalten.  

  

Verpackung 

Verpackt in eine lichtgeschützte PETPacker Dose – frei von BPA. 

 

Was kann ich sonst für ein gutes Immunsystem tun? 

Grundvoraussetzung ist natürlich, dass du deinem Körper alle Nährstoffe gibst, die er braucht – gerade die Eiweiße und essentiellen Aminosäuren sowie die antientzündlich wirksamen Omega 3 Fettsäuren (vor allem in Fettfisch enthalten) sind besonders wichtige Bausteine für viele Enzyme und neue Zellen. Versuche daher so ausgewogen wie möglich und so  vielfältig wie möglich zu essen- besonders unverarbeitete Lebensmittel, viel Gemüse, Körner, Nüsse und Samen. Das unterstützt auch den Aufbau einer gesunden Darmflora – und Gesundheit fängt ja oft im Darm an!  

Versuche so gut wie möglich auf Alkohol zu verzichten – dieser kann immunsupprimierend wirken und verändert deine Darmflora. 

Häufig gerät unser Immunsystem aus dem Gleichgewicht, wenn unser Körper gestresst ist – das kann eine psychische Belastung, körperliche Überlastung oder eine Infektion sein. Nicht immer kann man an dieser Belastung schnell etwas ändern. Atemübungen und Yoga sowie Ausdauersport können helfen, die Stressantwort des Körpers zu reduzieren. Regelmäßige Pausen und Auszeiten sind genauso wichtig – versuche doch dir alle 1-2h den Handywecker zu stellen, vom Schreibtisch aufzustehen und ein paar Schritte zu gehen. 

Viele PatientInnen mit einem Mastzellaktivierungssyndrom können zusätzlich in der Ernährung auf Mastzellliberatoren achten. Die folgende Liste gibt dir einen Überblick: 

Mastzellliberatoren_Lebensmittelliste

Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe pro Tagesdosis (4 Kapseln)     %NRV* 
Vitamin D   1000 IE (25 ug)  500* 
Quercetin  1000 mg  -** 
PEA (Palmitoylethanolamid)  900 mg  -** 
Luteolin  50 mg  -** 
Rutin  500mg  -** 
Genistein  50 mg  -** 

*der Nährstoffbezugsmenge

**keine Referenz vorhanden

Kapselhülle: Hydroxpropylmethylcellulose, garantiert frei von PEG und Carragenen

Keine Füllstoffe.

Allergene: keine enthalten

Kapselgewicht: 769,4 mg

Nettogewicht pro Dose (120 Kapseln): 92,3 g

Einnahmeempfehlung / Dosierung

2 Kapseln mit 200 ml Wasser zweimal täglich mit dem Essen oder mit etwas Öl einnehmen. 

Für eine nachhaltige Wirkung empfehlen wir die Einnahme über einen Zeitraum von mindestens 8 Wochen. 

Kontraindikationen 

In seltenen Fällen können Flavonoide zu Übelkeit oder Verstopfung führen. PEA kann gefäßerweiternd wirken. 

Da keine Studien zur Anwendung in der Schwangerschaft, Stillzeit oder bei Kindern vorliegen, empfehlen wir die Einnahme in diesen Fällen nur nach ärztlicher Rücksprache. 

Unser Qualitätsversprechen

Unsere Kapseln bestehen aus HPMC (Hydroxypropylmethylcellulose) – also pflanzlicher Zellulose und enthalten keine potenziell schädlichen Stoffe wie PEG (Polyethylenglykol) oder Carrageen.

Alle Inhaltsstoffe werden in einem HACCP- und GMP-zertifizierten Betrieb in Österreich nach den in der EU gültigen Qualitätsstandards geprüft und auch hier verkapselt.

Auf potenziell schädliche Trenn- bzw. Fließmittel wie Titandioxid oder Siliciumdioxid wird komplett verzichtet, wenn nötig verwenden wir als Füllstoff mikrokristalline Zellulose.

All unsere Produkte sind GMO-frei, glutenfrei und lactosefrei. Auch für eine vegane Ernährung sind alle Produkte geeignet.

 

Für alle, die noch mehr wissen möchten: 

Hier findest du ausgewählte Studien, die einen potenziellen Nutzen der verwendeten Substanzen untersucht haben oder einfach nur das Thema Immunsystemregulation und Mastzellen genauer erklären: 

Quercetin:

Cheng SC, Huang WC, S Pang JH, Wu YH, Cheng CY. Quercetin Inhibits the Production of IL-1β-Induced Inflammatory Cytokines and Chemokines in ARPE-19 Cells via the MAPK and NF-κB Signaling Pathways. Int J Mol Sci. 2019 Jun 17;20(12):2957. doi: 10.3390/ijms20122957. PMID: 31212975; PMCID: PMC6628093. 

Shaik Y, Caraffa A, Ronconi G, Lessiani G, Conti P. Impact of polyphenols on mast cells with special emphasis on the effect of quercetin and luteolin. Cent Eur J Immunol. 2018;43(4):476-481. doi: 10.5114/ceji.2018.81347. Epub 2018 Dec 31. PMID: 30799996; PMCID: PMC6384425. 

Palmitoylethanolamid:

Artukoglu BB, Beyer C, Zuloff-Shani A, Brener E, Bloch MH. Efficacy of Palmitoylethanolamide for Pain: A Meta-Analysis. Pain Physician. 2017 Jul;20(5):353-362. PMID: 28727699. 

Skaper SD, Facci L, Giusti P. Glia and mast cells as targets for palmitoylethanolamide, an anti-inflammatory and neuroprotective lipid mediator. Mol Neurobiol. 2013 Oct;48(2):340-52. doi: 10.1007/s12035-013-8487-6. Epub 2013 Jun 28. PMID: 23813098. 

Vitamin D:

Liu ZQ, Li XX, Qiu SQ, Yu Y, Li MG, Yang LT, Li LJ, Wang S, Zheng PY, Liu ZG, Yang PC. Vitamin D contributes to mast cell stabilization. Allergy. 2017 Aug;72(8):1184-1192. doi: 10.1111/all.13110. Epub 2017 Jan 17. PMID: 27998003. 

Genistein:

Spagnuolo C, Russo GL, Orhan IE, Habtemariam S, Daglia M, Sureda A, Nabavi SF, Devi KP, Loizzo MR, Tundis R, Nabavi SM. Genistein and cancer: current status, challenges, and future directions. Adv Nutr. 2015 Jul 15;6(4):408-19. doi: 10.3945/an.114.008052. PMID: 26178025; PMCID: PMC4496735. 

Luteolin:

Seelinger G, Merfort I, Schempp CM. Anti-oxidant, anti-inflammatory and anti-allergic activities of luteolin. Planta Med. 2008 Nov;74(14):1667-77. doi: 10.1055/s-0028-1088314. Epub 2008 Oct 20. PMID: 18937165. 

Yu MS, Lee J, Lee JM, Kim Y, Chin YW, Jee JG, Keum YS, Jeong YJ Identification of myricetin and scutellarein as novel chemical inhibitors of the SARS coronavirus helicase, nsP13. Bioorg Med Chem Lett. 2012 Jun 15; 22(12):4049-54.

Weng Z, Patel AB, Panagiotidou S, Theoharides TC . The novel flavone tetramethoxyluteolin is a potent inhibitor of human mast cells. J Allergy Clin Immunol. 2015 Apr; 135(4):1044-1052.e5.

Mastzellen: 

Hagenlocher Y, Lorentz A. Immunomodulation of mast cells by nutrients. Mol Immunol. 2015 Jan; 63(1):25-31.

Alexandrakis M, Singh L, Boucher W, Letourneau R, Theofilopoulos P, Theoharides TC. Differential effect of flavonoids on inhibition of secretion and accumulation of secretory granules in rat basophilic leukemia cells. Int J Immunopharmacol. 1999 Jun; 21(6):379-90.