Gut Decision

29,90

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Gut Decision – unsere „Bauchentscheidung“ – soll deinen Darm bei Histaminintoleranz unterstützen.

Inhalt: 60 Kapseln, reicht für einen Monat

Vorrätig

Kategorie:

Bei der Histaminintoleranz besteht ein Ungleichgewicht zwischen Histaminausschüttung (sog. Endogenem Histamin) bzw. - aufnahme und Histaminabbau. Zumeist ist das abbauende Enzym DAO (Diaminoxydase) nicht ausreichend vorhanden oder aber andersweitig “beschäftigt”, da es neben Histamin auch andere biogene Amine abbaut.

Eine Strategie um den Histaminabbau zu verbessern ist die Zufuhr von Vitamin B6 und Zink, die beide Coenzyme der DAO sind und somit für deren optimale Funktion sorgen.

Vitamin B6 kann jedoch mehr als das: eine ausreichend hohe Versorgung an Vitamin B6 stellt sicher, dass unsere Zellen nicht so stark auf Steroidhormone (wie z.B. das Cortisol) reagieren, da es die Transkription (Ablesen genetischen Codes) des Rezeptors verändert.

Da Vitamin B6 auch im Aminosäurestoffwechsel und Fettstoffwechsel gebraucht wird, sollte vor allem bei proteinreicher Ernährung auf eine ausreichende Vitamin B6 Versorgung geachtet werden.

Zink hilft dabei Juckreiz zu reduzieren und spielt in der Immunsystemregulation eine wichtige Rolle, da es die sog. Zytokine (also deine Entzündungsbotenstoffe) und damit auch die Histaminausschüttung reguliert.

Vitamin C kann ergänzend dazu die Histaminfreisetzung aus Mastzellen reduzieren. Der Vitamin C Stoffwechsel hat einige Besonderheiten, die wir dir hier kurz erklären wollen: zunächst einmal wird Vitamin C dosisabhängig aufgenommen, das heißt ab einer gewissen Schwellendosis (zumeist 200 mg) kann man nicht mehr 100% des Wirkstoffs aufnehmen. Ein höherer Anfangsspiegel soll dafür sorgen, dass das aufgenommene Vitamin C nicht nur in die Leber kommt, sondern dass für alle anderen Gewebe auch noch genug übrig bleibt.

Das Vitamin C wird im Lauf des Tages wieder über die Nieren ausgeschieden. Das heißt in der Nacht wäre nichts mehr übrig. Für eine dauerhafte Vitamin C Versorgung ist es sinnvoll, dass du die Einnahme unserer Kapseln über den Tag verteilst - also zum Beispiel eine morgens und eine abends einnimmst.

Glutathion ist ein wichtiges Tripeptid, das in besonders hoher Konzentration in unserer Leber vorkommt und an vielen Entgiftungsreaktionen beteiligt ist. Es macht Wasserstoffperoxid und freie Sauerstoffradikale unschädlich und wirkt an der Regulierung des Immunsystems mit.

Als Peptid wird es aber im Darm bereits in seine Bestandteile Glycin, Cystein und Glutaminsäure zerlegt. Was soll das also? Auch im Darmlumen (also genau da wo der Wirkstoff mit der Kapsel hinkommt) finden viele Redoxreaktionen statt, für die Glutathion gebraucht wird. Et voilà – wir liefern es direkt dorthin.

Nahrungsergänzungsmittel

Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.

Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Lagerung

Trocken, kühl und lichtgeschützt lagern. Von Hitze und direkter Sonneneinstrahlung fernhalten.

Verpackung

Verpackt in eine lichtgeschützte PETPacker Dose aus recyceltem Plastik – frei von BPA.

Was kann ich sonst bei einer (vermuteten) Histaminintoleranz tun?

Die meisten Leitlinien und der letzte Review von Hrubisko et al. (Nutrients 2021) empfehlen vor allem eine gute ärztliche Begleitung um die Diagnose eindeutig zu stellen (es können ja schließlich auch andere Erkrankungen wie z.B. Darmentzündungen ähnliche Symptome verursachen) und eine begleitende medikamentöse Therapie oder Ernährungstherapie (z.B. histaminarme Diät) für dich zu evaluieren.

Damit du dich orientieren kannst, welche Lebensmittel wieviel Histamin enthalten haben wir hier einen Link für dich:

Histamin-Ernährungsratgeber

Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe pro Tagesdosis (2 Kapseln) %NRV*
L-Ascorbinsäure (99% Vitamin C) 1000 mg 1250%*
L-Glutathion 200 mg -**
Pyridoxin HCl (82,3%)  1,8mg  (1,5 mg Vitamin B6) 107%*
Zinkcitrat (31,1%) 40 mg (12,5 mg Zink) 125%*

 

*der Nährstoffbezugsmenge

**keine Referenz vorhanden

Kapselhülle: Hydroxpropylmethylcellulose, garantiert frei von PEG und Carrageen

Füllstoff: Cellulosepulver

Allergene: keine enthalten

Kapselgewicht: 845,3 mg

Nettogewicht pro Dose (60 Kapseln): 50,7g

Einnahmeempfehlung / Dosierung

1 Kapsel mit 200 ml Wasser zweimal täglich einnehmen.

Für eine nachhaltige Wirkung empfehlen wir die Einnahme über einen Zeitraum von ca. 4 Wochen.

Kontraindikationen

Hohe Dosen von Vitamin C können Übelkeit, Blähungen und Durchfall bedingen. Bei Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollte bei hohen therapeutischen Vitamin C Dosen der Blutgerinnungsstatus überwacht werden. Bei einem erhöhten Risiko von Nierensteinen sollten hohe Vitamin C Dosierungen vermieden werden (lt. Experten ab 2-3g/Tag). Menschen mit einer Störung des Eisenstoffwechsels (Hämochromatose) sollten Vitamin C nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker einnehmen.

Hohe Dosen an Zink können die intestinale Kupferaufnahme reduzieren.

Da keine Studien zur Anwendung in der Schwangerschaft, Stillzeit oder bei Kindern vorliegen, empfehlen wir die Einnahme in diesen Fällen nur nach ärztlicher Rücksprache.

Unser Qualitätsversprechen

Unsere Kapseln bestehen aus HPMC (Hydroxypropylmethylcellulose) – also pflanzlicher Zellulose und enthalten keine potenziell schädlichen Stoffe wie PEG (Polyethylenglykol) oder Carrageen.

Alle Inhaltsstoffe werden in einem HACCP- und GMP-zertifizierten Betrieb in Österreich nach den in der EU gültigen Qualitätsstandards geprüft und auch hier verkapselt.

Auf potenziell schädliche Trenn- bzw. Fließmittel wie Titandioxid oder Siliciumdioxid wird komplett verzichtet, wenn nötig verwenden wir als Füllstoff mikrokristalline Zellulose.

All unsere Produkte sind GMO-frei, glutenfrei und lactosefrei. Auch für eine vegane Ernährung sind alle Produkte geeignet.

 

Für alle, die noch mehr wissen möchten: 

Hier findest du ausgewählte Studien, die einen potenziellen Nutzen der verwendeten Substanzen untersucht haben oder einfach nur das Thema Histaminintoleranz und Stress genauer erklären: 

Histaminintoleranz: 

Hrubisko M, Danis R, Huorka M, Wawruch M. Histamine Intolerance-The More We Know the Less We Know. A Review. Nutrients. 2021;13(7):2228. Published 2021 Jun 29. doi:10.3390/nu13072228 

Vitamin B6: 

Tully DB, Allgood VE, Cidlowski JA. Modulation of steroid receptor-mediated gene expression by vitamin B6. FASEB J. 1994 Mar 1;8(3):343-9. PMID: 8143940. 

Vitamin C: 

Jarisch R, Weyer D, Ehlert E, Koch CH, Pinkowski E, Jung P, Kähler W, Girgensohn R, Kowalski J, Weisser B, Koch A. Impact of oral vitamin C on histamine levels and seasickness. J Vestib Res. 2014;24(4):281-8. doi: 10.3233/VES-140509. PMID: 25095772. 

Johnston CS, Solomon RE, Corte C. Vitamin C depletion is associated with alterations in blood histamine and plasma free carnitine in adults. J Am Coll Nutr. 1996 Dec;15(6):586-91. doi: 10.1080/07315724.1996.10718634. PMID: 8951736. 

Zink: 

Hirota K, Sato T, Hashimoto Y, Yoshioka H, Ohtomo N, Ishihara H, Matsuki A. Relaxant effect of magnesium and zinc on histamine-induced bronchoconstriction in dogs. Crit Care Med. 1999 Jun;27(6):1159-63. doi: 10.1097/00003246-199906000-00042. PMID: 10397222. 

Huszti Z, Horváth-Sziklai A, Noszál B, Madarász E, Deli AM. Enhancing effect of zinc on astroglial and cerebral endothelial histamine uptake. Biochem Pharmacol. 2001 Dec 1;62(11):1491-500. doi: 10.1016/s0006-2952(01)00781-x. PMID: 11728385. 

Harisch G, Kretschmer M. Some aspects of a non-linear effect of zinc ions on the histamine release from rat peritoneal mast cells. Res Commun Chem Pathol Pharmacol. 1987 Jan;55(1):39-48. PMID: 2436270. 

Sanada S, Kuze M, Yoshida O. [Beneficial effect of zinc supplementation on pruritus in hemodialysis patients with special reference to changes in serum histamine levels]. Hinyokika Kiyo. 1987 Dec;33(12):1955-60. Japanese. PMID: 3448919. 

Marone G, Findlay SR, Lichtenstein LM. Modulation of histamine release from human basophils in vitro by physiological concentrations of zinc. J Pharmacol Exp Ther. 1981 May;217(2):292-8. PMID: 6164779.